Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Aus sich hinauswachsen

HelenaKatsiavaraEs ist dunkel am Straßenrand, neben der Autobahn.
Der Fahrtwind der schnell rasenden Autos neben mir, lässt das Auto immer wieder wackeln. Ich sitze im dunklem Auto, und warte  auf die Pannenhilfe. Ein seltsames Gefühl ist es, jeden Tag kommt es ja nicht vor, dass man am dunklen Straßenrand steht und Geräusche von vorbei rasenden  Autos  aufzählt. Eine neue Herausforderung zum Üben von Geduld, Angstlosigkeit, Zuversicht, Überwindung von Müdigkeit, vor allem aber zum Üben von Vertrauen.
Wie bei einer der Geburten meiner Kinder komm ich mir vor.Ich wusste, ich wollte zum Ziel, das sich  Erlösung  nannte und musste das absolute Loslassen von meinen Vorstellungen üben.
Kontrollverlust fühlt sich an, wie das Anhauchen eines riesigen Drachen an meinem Gesicht. Erst kommt die Panik, dann das Erstarren und je schneller man sich davon löst und den Drachen akzeptiert und ihn ruhig anschaut,um ihn zu verstehen je schneller kommt er dazu, jemanden auf seinen Rücken zu tragen.

Das Handy klingelt und ich werde von meinem Drachen abrupt getrennt. Der freundliche Abschleppdienst-Mann am anderen Ende der unsichtbaren Leitung meldet sich um mich zu beruhigen.Wahrscheinlich beruhige ich ihn, denn ich höre mich extrem ruhig an, schlage ihm vor, vorsichtig zu fahren, auch wenn er 5 Minuten länger bräuchte, dass käme nicht darauf an. Ich erzähle ihm nichts vom Drachen und das ich gerade dabei bin ihn zu zähmen.
Je näher aber, die von ihm angegebene Zeit seiner Ankunft kommt, desto schwieriger ist es meinen Drachen zu zähmen.Ich ertappe mich immer öfter auf den Rückspiegel zu schauen, um zu erkennen, ob der Abschleppdienst-Mann auftaucht.Ich ärgere mich darüber, denn das Gegenüberstehen mit so einem großen und gefürchteten Geschöpf passiert mir nicht alle Tage. Auch das Anmessen mit meiner inneren Kraft kommt mir nicht alle Tage zum Vorschein.
Mein Körper fängt an sich bewegen zu wollen und sich Nahrung zufügen zu wollen. Draußen bergen sich viel zu viele Gefahren, stellt mein Körper fest: Schnelle Autos, Lastwagen, was noch? Tiere vielleicht, oder Vergewaltiger?
Ach Mensch.. Ich möchte jetzt mal endlich weg von dieser dunklen Ecke, und von dem ganzen ,, Aussichherauswachsen,, und ,, Überseinegrenzengehen,,Mist
Ich finde nämlich, ich bin genug gewachsen.

Zum Himmel kann man ja nicht hinauswachsen. Noch nicht.

Von Helena Katsiavara.

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

SeniorenNetzwerke Köln - Projekt feiert 20-jähriges Bestehen

stadt Koeln LogoLiteraturkurse und Philosophiekurse, Ü-60-Partys, Tai Chi, Wandern, Kochen, Singen im Chor oder Theaterspielen – das Angebot der Kölner SeniorenNetzwerke ist sehr vielfältig. In diesem Jahr feiert das Programm sein 20-jähriges Bestehen. Möglich ma...


weiterlesen...

Das 68elf - studio präsentiert in der Reihe PARALLELE PROZESSE: "unterland" Klara Graf und Christine Kaul

Entwurf unterland mit titel und namenDas 68elf - studio präsentiert in der Reihe PARALLELE PROZESSE: Malerei und Fotografie "unterland" Klara Graf und Christine Kaul

Laufzeit:                                         05.11.2022 - 17.12.2022
Eröffnung:                                  &...


weiterlesen...

Spuren – ´Slady

Yvette Thormann  Yvette ThormannEin Gespräch mit Yvette Thormann über Dimensionen von Zeit und Leben 

Liebe Frau Thormann, Ihre aktuelle Buchveröffentlichung behandelt das Thema jüdischen Lebens an der mittleren Oder. Wie kam es zu dieser Arbeit und wie erging es Ihnen mit der R...


weiterlesen...

Lückenlose Kreislaufwirtschaft - Lehr- und Forschungszentrum erweitert

Foto Costa Belibasakis BAVNeue Verwertungsprozesse und Anlagen, eine weitere Technikumshalle sowie verfeinerte Verfahren für die Kreislaufwirtschaft im Pilotmaßstab: Nach fünf Jahren ist jetzt das Projekt metabolon IIb im gemeinsamen Lehr- und Forschungszentrum der TH Köln...


weiterlesen...

Karneball wird verschoben auf 2024

b9d7000a51515ff629fcb2ab20908c3034dffe1033af72f772f51fd3b37019b8 rimg w960 h540 gmirDie Premiere der Veranstaltung "Karneball - das Jecktakel des Jahres" an Weiberfastnacht 2023 im RheinEnergieSTADION wird auf das Jahr 2024 verschoben!

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die neuen Corona-Restriktionen der Politik haben unter ande...


weiterlesen...

Köln Termine

iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 28.Sep 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 30.Sep 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 02.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 05.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 07.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 09.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

Köln Panorama 29062020 (c) Tatjana Zieschang .jpg
Sonntag, 16.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat September 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.