Grazie - Ein Besuch des Messner Mountain Museum Corones

panoramaAm 22. Juno 2022 erreichten wir den Kronplatz per Seilbahn. Eine Fehlfunktion des komfortablen Transportmittels vergönnte uns einige zusätzliche Minuten der atemberaubenden Anfahrt auf nahezu 2.300 m Höhe.

Ich genoss diese unvorhersehbare Betrachtungszeit. Der Wettergott, der an diesem Tag auch Gewitter schenkte, tauchte unsere Zeit auf dem Hochplateau in ein grandios wolkiges und wildes Spiel von strahlendem Weiß über klarem Himmelsblau zu düster bizarrem Grau.

Der unweit von Brunico zu verortende Kronplatz ist Sitz des

Messner Mountain Museums Corones, 2015 wurde das Museum fertiggestellt, nach nur zweijähriger Bauzeit, eine Herkulesarbeit in Anbetracht der geographischen und infrastrukturellen Bedingtheiten des Ortes.

Das berühmte Architekturbüro von Zaha Hadid nahm sich dieser Herausforderung an und es entstand ein Gesamtwerk von Berg, Raum und Kunsterleben, das seinesgleichen in dieser Welt nicht finden wird.

Das sich bietende Panorama, der Blick über Landesgrenzen hinweg auf die beeindruckenden Gebirgsketten der Dolomiten und Alpen, war uns an diesem Tag nicht in Klarheit möglich, steigerte jedoch die Wahrnehmung des Naheliegenden.

Hadid ließ den Museumsbau mit dem Berg verschmelzen, dies wörtlich zu nehmen, denn bis auf die drei aus dem Berg herausragenden, konisch gezogenen Riesenbetonmonitore sind die drei Museumsebenen in den Berg eingelassen.

Zaha Hadids bevorzugter Werkstoff ist Beton, er lässt durch seine statisch stabilisierenden Eigenschaften und Gusstechniken, Raumproportionen zu, die Hadid mit solch einer Eleganz zu bespielen weiß, dass sich manch einem Betrachter und Raumerlebenden – mir ging es zumindest so! – der Wunsch regte, vor diesem Ort niederzuknien und zu danken.

Diese berührend gewaltige Wirkung basiert jedoch nicht nur auf der Meisterschaft von Frau Zaha Hadid, die Klaviatur von Raum, Licht, Proportion göttergleich zu bedienen. Ebenso einnehmend gelungen ist die Auswahl der Exponate im Inneren des Museums.

Reinhold Messner, der in diesem Jahr seine unvergleichlichen Erfahrungen als herausragender Alpinist in einer weiteren Publikation, „Zwischen Durchkommen und Umkommen“ niederlegt und als Soziologe, Ethnologe, Politiker, Kunst- und Kulturunterstützer viele Schaffensbereiche seines Lebens zu nennen weiß, schenkt uns mit dem Corones einen Ort, der seiner fast übermenschlichen Schaffenskraft gebührt.

Die in den Betonwänden im Inneren des Museums eingelassenen Glasbänder zeugen von dem brachialen Kampf zwischen Mensch und Natur. Steigeisen, Haken und Hammer, Rüstzeug der Alpinisten sind zu sehen, ein Vortrag Messners erhellt Bedingtheiten und Visionen der Bergleidenschaft.

Auf meine Frage an die überaus freundliche Dame im Foyer des Museums, ob ein Katalog zu den ausgestellten Exponaten existiere, antwortete sie, wie mir schien sehr weise. Eben dass dies nicht erwünscht sei.

Die großartige Kunst im Corones, Malerei verschiedener Jahrhunderte, Skulpturen, Installationen, die berückend zum Verweilen und Innehalten einladen und das Grundthema Berg-Mensch prismenhaft beleuchten. 

MMM Corones
Kronplatz
I-Enneberg (BZ)

Tel. +39 0474 501350

corones@messner-mountain-museum.it
www.messner-mountain-museum.it 

Buchtipp: 
Messner Mountain Museum, Sechs Orte, sechs Ausstellungen, sechs Erlebnisse, Magdalena Maria Messner, Folioverlag, 2018
Zwischen Durchkommen und Umkommen, Die Faszination des Bergsteigens, Reinhold Messne, Ludwig Verlag München, 2021

Fotos: ©Hans Robert Schmidt
Text: ©Katja Zundel

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku in Köln

Neues Denkmalschutzgesetz - Stadt


stadt Koeln LogoDie Stadtverwaltung schlägt den politischen Gremien vor, auf die Ausübung des Vorkaufsrechts nach dem neuen nordrhein-westfälischen Denkmalschutzgesetz bis auf Weiteres zu verzichten. Nach Inkrafttreten zum 1. Juni 2022 hatte der Rat im August übe...


weiterlesen...

23. – 27.11.2022 Ausstellung „between


between the linesUnter dem Titel „between the lines – Spielraum zwischen den Zeilen“ zeigt die Fabrik45 Arbeiten von Thomas Friedrich ab dem 23. November 2022.

Passend zu diesem Titel präsentiert Thomas Friedrich eine Auswahl seiner Bilder, die typischer Weise aus...


weiterlesen...

03.12.2022 - 12.03.2023 Kiss, Kiss. In


Man Ray 2015 TrustAm 30. Oktober 2022 ist die Fotosammlerin Renate Gruber gestorben. Mit einer Präsentation im Fotoraum sagt ihr das Museum Ludwig nun Adieu. Zu sehen sind Werke aus der Sammlung und dem Archiv Gruber zusammen mit Ansichten aus ihrem Haus, das für v...


weiterlesen...

Digitaler Informationsabend am 8.12.22:


dolmetscher schuleZum digitalen Informationsabend über die Online-Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer (m/w/d) lädt die Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln am Donnerstag, 8. Dezember 2022 um 17.30 Uhr ein. Die Schule hat ihre Online-Ausbildung um die Sp...


weiterlesen...

Schüleraustausch bei Inflation: Die


Dr Michael EcksteinWer alle Chancen nutzt, kann den Traum vom Schüleraustausch finanzieren – für ein gutes Auslandsjahr während der Schulzeit

Ob USA, England, Kanada, Australien, Japan oder Costa Rica: Der Traum vom Schüleraustausch ist für viele junge Leute vor all...


weiterlesen...

Pilotstudie zur „Online-Kunsttherapie“


Ein steiniger Weg Foto Universitätsklinikum BonnAlanus Hochschule und Universitätsklinikum Bonn suchen Teilnehmerinnen ab Januar 2023

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Krankheit und die Behandlungen belasten die Betroffenen häufig seelisch und körperlich sehr stark. ...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.