SeniorenNetzwerke Köln - Projekt feiert 20-jähriges Bestehen

stadt Koeln LogoLiteraturkurse und Philosophiekurse, Ü-60-Partys, Tai Chi, Wandern, Kochen, Singen im Chor oder Theaterspielen – das Angebot der Kölner SeniorenNetzwerke ist sehr vielfältig. In diesem Jahr feiert das Programm sein 20-jähriges Bestehen. Möglich machen das rund 5.000 Ehrenamtliche, die die Netzwerke beleben und gestalten. Die Stadt Köln finanziert aktuell 35 hauptamtliche Netzwerkkoordinator*innen sowie vier Servicestellen und Sachmittelzuschüsse zur Unterstützung der Netzwerke.  

Die SeniorenNetzwerke sind für alle Kölner*innen da – unabhängig von Alter, Bildung, Einkommen, ethnischer Herkunft, geistiger und körperlicher Verfassung, Geschlecht, Hautfarbe, Identität, Nationalität, Religion, sexueller Orientierung und Weltanschauung. Sie machen die Viertel für ältere Menschen lebenswerter und seniorenfreundlicher und stärken Selbstorganisation sowie bürgerschaftliches Engagement.  

Das Programm wirkt. Immer mehr Senior*innen nehmen die Angebote in den Veedeln wahr, so Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Gesundheit und Wohnen der Stadt Köln.

Ich bin den vielen Ehrenamtlichen dankbar für dieses erfolgreiche Projekt. Es stärkt niedrigschwellig die Teilhabe älterer Menschen in ihrem Quartier und leistet so einen wichtigen Beitrag gegen Einsamkeit. Gerade in Krisenzeiten und bei der zunehmenden Digitalisierung ist es besonders wichtig, dass sich Senior*innen gegenseitig unterstützen und eine gemeinsame starke Stimme bilden.  

Die ersten zwölf SeniorenNetzwerke entstanden Ende 2002 durch Initiative der Stadt Köln, der Kölner Wohlfahrtsverbände, der Sozial-Betriebe Köln gGmbH und der Seniorenvertretung der Stadt Köln. Zur Unterstützung hat sich 2013 der Förderkreis Kölner SeniorenNetzwerke e.V. gegründet. Inzwischen gibt es 66 Netzwerke. Ziel ist es, in jedem der 86 Stadtteile ein Netzwerk zu betreiben. 2021 wurden die SeniorenNetzwerke als Leuchtturm im Projekt "Nordrhein-Westfalen – hier hat alt werden Zukunft" ausgezeichnet unter 15 Preisträger*innen.  

Weitere Informationen zu den SeniorenNetzwerken Köln sind hier abrufbar. 

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Katja Reuter

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

DJ SAMMY feat. Romy Dya - Oxygen


Oxygen Cover 1200pxDJ Sammy, Musikikone mit mehr als 20 Millionen verkauften Tonträger, meldet sich mit dem absolut freshen Track „Oxygen“ zurück. Mit den wunderschönen Vocals der wahnsinnig talentierten, niederländischen Sängerin Roma Dya fegt die Nummer die einges...


weiterlesen...

PAROOKAVILLE holt Weltstar Kygo


3 PV22  MANU GONZALEZ 1200Weitere Headliner-Premiere und neue Artists für siebte Edition bestätigt

In 165 Tagen öffnen sich die Stadttore von PAROOKAVILLE zum siebten Mal und lassen beispiellose 225.000 Bürger:innen für ein unvergessliches Wochenende in die City of Dreams ...


weiterlesen...

Bundespräsident Steinmeier empfängt


stadt Koeln LogoGespräch über Ukrainekrieg und Kölns Projektpartnerschaft mit der Stadt Dnipro

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Mittwoch, 25. Januar 2023, in Schloss Bellevue Oberbürgermeisterin Henriette Reker zum Gespräch getroffen. Beide versicherte...


weiterlesen...

Fortuna Ehrenfeld gibt im Gaffel am Dom


Martin Bechler Foto Gaffel honorarfreiKöln, 24. Januar 2023 – Fortuna Ehrenfeld spielt am 26. Januar für die Kölner Obdachlosen im Gaffel am Dom. Die Besucher haben sich für dieses Benefizkonzert über Facebook beworben und werden anstatt Eintritt zu zahlen für Helpings Hands e.V. spen...


weiterlesen...

BUCHTIPP: Brunhild Berg "Die Weisheit


die weisheit der steineIn diesem Buch beschreibt Brunhild Berg die Geschichte und Wirkung der Steine von Atlantis. Die Steine haben positive Auswirkungen auf unseren physischen und emotionalen Körper. Durch die Übertragung ihrer Schwingungen werden Körper und Geist harm...


weiterlesen...

Gendergerechte Stadt und Region


eine StundeUnsere Städte, Transportsysteme, Straßen, Plätze und Grünanlagen sind das Erbe von Jahrhunderten, in denen die sozialen, ökonomischen und Machtverhältnisse es begünstigt haben, dass der Blick nicht auf unterschiedliche Lebensformen und -modelle ge...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.