05.02.2023 Denn ich bin ein Mensch Still Portraits

DIBEMAşık Daimi Familie Ramin AryaieEin Film von Özlem Alkış x Nadin Tanriverdi „Denn ich bin ein Mensch: Still Portraits“ ist der Abschluss der Workshop-Reihe

In der alevitischen Tradition werden die Kernaussagen des Glaubens in der Musik wiedergegeben. Für viele Alevit*innen ist der Asik - also der Musiker - nicht nur heilig, sondern ebenso eine Quelle der Resilienz. Am Beispiel des Lebens und Lebenswerkes des alevitischen Dichters Aşık Daimi (1932-1983) wurden den Teilnehmenden Wege aufgezeigt und Strategien an die Hand gegeben, um struktureller und politischer Diskriminierung entgegenzutreten, mit kollektiven Erinnerungen an Verfolgung und Unterdrückung umzugehen und schwierige Situationen zu bewältigen.

Fragen wie, was gibt mir Kraft, wenn ich mit schwierigen Situationen konfrontiert werde und welche Quellen meines Glaubens bieten mir Widerstandskraft wurden erforscht und diskutiert.

Die Abschlussveranstaltung zeigt, neben kurzen Vorträgen alevitischer Denker*innen und Praktiker*innen, den Film "Still Portraits". Hier erhalten die Zuschauer*innen in kurzen Videosequenzen Einblicke in die Erfahrungen und Eindrücke der Workshop- Teilnehmer*innen.

"Still Portraits" ist ein experimenteller Film, der von Nadin Tanriverdi während der Workshops erstellt wurde. Er gibt den Workshop-Teilnehmer*innen eine Stimme und dokumentiert ihre individuellen, spirituellen Überlebensstrategien.

In zwangloser Atmosphäre, begleitet von Essen und Tee, gibt es die Möglichkeit, Mitglieder der alevitischen Gemeinschaft sowie die Teilnehmenden und Leiterinnen des Workshops kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Jede/r ist herzlich willkommen.

"Denn ich bin ein Mensch", die von Juli bis Dezember 2022 in insgesamt acht Städten Deutschlands stattfanden. Die Workshops erforschten und reflektierten alevitische
Gedichte, spirituelle Rituale und Praktiken.

Sonntag, 05.02.2023, 14.00-18.00 Uhr
Ort: Alte Feuerwache, Großes Forum, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Eintritt: Frei! Um Anmeldung wird gebeten.

Ticketreservierung unter:
0162 4141 416 oder admin@ozlemalkis.com oder www.ozlemalkis.com

Facebook: www.ozlemalkis.com/facebook
Instagram: www.ozlemalkis.com/instagram
Infos : www.ozlemalkis.com

Künstlerische Leitung, Konzept, Koordination und Organisation: Özlem Alkış // Workshopleitung, Koordination & Organisation: Nadin Tanriverdi //
Produktionsleitung & Social Media: Nijuscha Nazif // Grafik- & Webdesign: Ramin Aryaie // Dramaturgische Beratung und Text: Eleonora Zdebiak // Filmaufnahme, -schnitt & -konzept: Nadin Tanriverdi // P&Ö: Ellen Brombach //Technische
Leitung: Dietrich Schuckließ // Foto: Aşık Daimi Familie und Ramin Aryaie
Gefördert durch: das Kulturamt der Stadt Köln und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit freundlicher Unterstützung der Alten Feuerwache Köln.

Quelle: https://www.ozlemalkis.com/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Eis essen und Müll sparen -


ReCiclo MehrwegbecherBergheim, 10. April 2024. Laut einer Untersuchung im Auftrag des WWF wurden im Jahr 2023 etwa 14,6 Milliarden Einwegverpackungen in Deutschland vertrieben. Der Mehrweganteil betrug nur 1,6 Prozent. Wie es anders geht, zeigt der Spezialist für Eisb...


weiterlesen...

VCD kritisiert den Testlauf mit


VCDKöln, den 12. April 2024 Mit Verwunderung wird am kommenden Sonntagnachmittag der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Regionalverband Köln das Spektakel auf der Ost-West-Achse verfolgen, wo ein umstrittener politischer Beschluss umgesetzt werden soll, ...


weiterlesen...

Jeck im Sunnesching för Pänz: Große


240408 JiS för Pänz v.i. Jochen Gasser   Nils Schreiber   Björn Lindert   Juri Rother   Martin Beccker   Thomas DeloyKöln, 8. April 2024 – Jetzt haben die Kids ihr eigenes Sommerfestival! Am 7. September 2024 findet die Premiere von Jeck im Sunnesching för Pänz statt und verspricht ein unvergessliches Erlebnis für Kinder und Familien.

Angesichts der großen Nachf...


weiterlesen...

„Dreams of Being Real“: Große


Plakatmotiv Dreams Of being Real c Leonie PuschmannKlimawandel, Krieg, Pandemie – die Krise als neuer Normalzustand? In der Ausstellung „Dreams of Being Real“ befragen Studierende der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter das so genannte Phänomen der „Post-Crisis“ mit den Mitteln der...


weiterlesen...

27.04. - 10.11.2024 Chargesheimer


Chargesheimer Schildergasse Köln vor 1957Am 19. Mai 2024 wäre der Kölner Fotograf Chargesheimer (1924–1971), eigentlich Karl Heinz Hargesheimer, einhundert Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Museum Ludwig im Fotoraum eine Auswahl von rund fünfzig seiner Werke. Chargesheimer ...


weiterlesen...

Parookaville-Headliner mit weiteren


3 PV24 Line Up so far 1zu1 v1 r2 2Vom 19. Juli bis 21. Juli 2024 öffnet PAROOKAVILLE seine Stadttore, um mit 225.000 Citizens zum
achten Mal »Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit« zu feiern. Wenige Monate vor Eröffnung
schließen die Veranstalter das Booking für die diesjährige E...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.