Rund 20.000 Raver feiern MAYDAY "united“

MAYDAY 2024 001 A9 1516 web35 Top-DJs auf vier Bühnen präsentierten 12 Stunden lang
Techno, Hardtechno, Hardcore, Hardstyle und Uptempo in
den Dortmunder Westfalenhallen

In der Nacht zum 1. Mai feierten rund 20.000 Fans der elektronischen Musikszene
gemeinsam und friedlich den größten deutschen Indoor-Rave. Bei MAYDAY „united“
spielten in den Dortmunder Westfalenhallen 35 Artists auf vier Floors, darunter u. a.
Charlotte de Witte, Reinier Zonneveld, Adam Beyer, Lilly Palmer, TRYM, Angerfist und
SHLØMO.

Am Mittwochmorgen um 08 Uhr wurde es still in den Dortmunder Westfalenhallen. 12 Stunden
lang hatten zuvor rund 20.000 Fans der elektronischen Musik Deutschlands traditionsreichsten
Indoor-Rave gefeiert: MAYDAY.

Das diesjährige Motto „united“ untermauerte, dass der Beat aus Einheit, Respekt und Toleranz
verbindet. MAYDAY ist nicht nur ein Event: Es ist eine Feier des Lebens und der anhaltenden
Kraft elektronischer Musik.

Und so präsentierte MAYDAY auch im 33. Jahr seines Bestehens ein LineUp, das sowohl
aktuelle Trends als auch den Sound abseits des kommerziellen Mainstreams der
elektronischen Musikkultur abbildete. 35 Top-Artists und Upcomer der Szene standen am 30.
April an den Decks der vier Floors.

Mit Charlotte de Witte kam die unbestrittene Techno-Königin in die „Arena“. Die belgische DJ
und Producerin präsentierte eine Naturgewalt an Techno-Sounds in ihrem Set. Auch die
deutsche Top-Künstlerin Lilly Palmer war unbestritten ein Highlight der Nacht. Acid Techno kam
vom niederländischen DJ und Producer Reinier Zonneveld.

Im „Empire“ drehte sich musikalisch alles um das Genre Hardtechno. Gefeiert wurden hier u.a.
Alignment aus Italien, SHLØMO und TRYM aus Frankreich sowie Paolo Ferrara b2b Lorenzo
Raganzini. Der Dortmunder Per Pleks präsentierte ein begleitendes Charity-Projekt, bei dem er
Sounds und Geräusche in der Westfalenhalle zu einem Song verarbeitete, dessen Lizenzerlöse
der Nordstadtliga aus Dortmund zugutekommen.

Die „Factory“ war die Homebase der härteren Klänge um Hardcore, Hardstyle und Uptempo.
Angerfist lieferte Sounds jenseits der 150 bpm, während Dr. Peacock ein besonderes Liveset
aus Frenchcore und Hardcore präsentierte. Ganz neu im MAYDAY Programm war die „Techno-
Legends“ Stage. Hier waren unter anderem Dave Clarke, The Advent, Luke Slater oder Marco
Bailey an den Turntables.

"Musik hatte schon immer eine verbindende Kraft und vereint Menschen, Kulturen und
Generationen. Zu Techno und elektronischer Musik wird traditionell friedlich und ausgelassen
gefeiert. Das wollten wir mit dem Motto „united“ („vereint“) in den Vordergrund rücken. Und

wenn man in die 20.000 glücklichen Gesichter der Besucher:Innen geschaut hat, ist das
eindrucksvoll untermauert worden," so Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion.

Der Vorverkauf für MAYDAY 2025 ist bereits gestartet, Tickets gibt es auf www.mayday.de.

In diesem Jahr gibt es allerdings noch zweimal Gelegenheit bei MAYDAY zu feiern. So findet am
10. November 2024 die MAYDAY in Polen (Spodek Arena Katowice) zum 25. Mal statt. Vorab
geht es über den großen Teich, wo MAYDAY am 2. Juni eine Clubshow in New York spielt.

Das nächste I-Motion Festival in Nordrhein-Westfalen steht mit Ruhr-in-Love am 6. Juli 2024
im OlgaPark Oberhausen bereits in den Startlöchern.

Quelle: www.berlinieros.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Nachrichten und Doku

Wahl-O-Mat zur Europawahl geht online


wahl o matInteraktives Informationsangebot der Bundeszentrale für politische Bildung seit 7. Mai 2024 online // Im Netz unter www.wahl-o-mat.de sowie als

"Schon den Wahl-O-Mat gespielt", unter diesem Motto geht heute das beliebte Online-Angebot der Bundesze...


weiterlesen...

Tag der Forschung: TH Köln verleiht


Bild Michael Bause TH KölnRäumliches Hören für Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen, die Stärkung der politischen Interessenvertretung in der Sozialen Arbeit, ein Social-Media-Handlungskonzept für die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die Erforschung neuer Wirkst...


weiterlesen...

1LIVE etabliert erfolgreich neues


1LIVE AB24 Captain Danger Timo Grau  klAm 10. und 11. Mai stand Bochum für ein Wochenende Kopf. 1LIVE hisste seine Segel im Bermuda3eck und brachte bestes Musikprogramm in die coolsten Venues der Stadt. Bei schönstem Frühlingswetter feierten tausende Hörer:innen in Bochum Stars wie&nbs...


weiterlesen...

Köln-Niehl/Riehl: Gesamtinstandsetzung


stadt Koeln LogoIm Zuge der Gesamtinstandsetzung der Mülheimer Brücke arbeitet die Stadt Köln auf dem Brückenzug oberhalb des Kuhweg im Bereich der linksrheinischen Deichbrücke. Die zusammengeschweißten Brückensegmente des neuen Überbaus werden auf die bereits er...


weiterlesen...

23.05.2024 ARTIST TALK - Ausstellung


Einladungskarte Cindy Dumais Dragonfly legs  2021 Bild Cindy DumaisDie Gruppenausstellung „Materialities“ versammelt die Künstler*innen Julien Boily, Cindy Dumais, Amélie Laurence Fortin, Vincent Hinse und Mathieu Valade der Künstlergruppe AMV (Art / Mobilité / Visibilité) aus Kanada

In unserem thematischen Ausst...


weiterlesen...

Sido, Marsimoto oder Burna Boy – Das


summerjam lineup 08082024In weniger als zwei Monaten stehen in Köln wieder die Top-Artists aus den Genres Reggae, Dancehall und Hip Hop auf den Bühnen am Fühlinger See. Das Summerjam Festival 2024 trumpft auf mit dem Afrobeat-Weltstar Burna Boy – vor traumhafter Kulisse u...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.