TH Köln verleiht Preis des Kölner Stahlbaus

Bild Costa Belibasakis TH KölnStudierende für herausragende Leistungen im Bereich Stahlbau geehrt

Ermüdeter Stahl, Wehrwalzen und Schwingungstilger: Für Arbeiten zu diesen Themen wurden drei Absolvent*innen der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der TH Köln mit dem Preis des Kölner Stahlbaus ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 3.600 Euro wurde von der Ingenieurbüro Grobecker GmbH sowie der Stabel + Hohn GmbH gestiftet und von der Gesellschaft zur Förderung der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Gebäudetechnik der TH Köln e.V. im Rahmen einer Feierstunde am Campus Deutz übergeben.

„Mit dem Preis des Kölner Stahlbaus werden jährlich Studierende für ihre herausragenden Leistungen in Modulen und Abschlussarbeiten sowie ihr ehrenamtliches Engagement gewürdigt“, sagt Prof. Dr. Wolfram Kuhlmann von der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der TH Köln. „Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger überzeugten in beiden Kategorien. Sie können auf das, was sie während und neben dem Studium geleistet haben, sehr stolz sein.“

Preisträgerinnen und Preisträger

Lasse Dietsch erhielt für seine mit 1,0 bewertete Masterarbeit ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. Er beschäftigte sich in seiner Arbeit mit dem Thema „Detaillierte Ermittlung der Schadensakkumulation infolge von Ermüdung bei verschiedenen Stahlprofilen und beliebigen Schnittgrößen-Zeitverläufen“. Ehrenamtlich engagierte sich Dietsch neben seinem Studium in seiner Kirchengemeinde und einer Jugendorganisation, wo er bereits seit mehr als zehn Jahren aktiv ist. Dabei ist er als Jugendmitarbeiter unter anderem für Ferienangebote und Schulungen zuständig und darüber hinaus als Bild-, Licht- und Ton-Techniker sowie Musiker tätig.

Für seine Projektarbeit mit dem Titel „Statische Nachrechnung einer geschädigten Wehrwalze“ wurde Martin Hupp mit 1.200 Euro bedacht. Im Rahmen der mit 1,7 bewerteten Arbeit untersuchte er die Tragfähigkeit einer durch Korrosion beschädigten Walze eines Walzenwehrs. Neben dem Studium war Hupp in einem Sportverein aktiv. Dort arbeitet er seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich als Co-Trainer, Betreuer sowie Organisator und war Bauleiter beim Projekt „Neues Vereinsheim“. Darüber hinaus engagierte er sich zwei Jahre lang bei einem Bildungszentrum für Jugendliche ohne Schulabschluss.

Roya Clishany beschäftigte sich in ihrer mit 1,3 bewerteten Bachelorarbeit, für die sie ein Preisgeld in Höhe von 900 Euro erhielt, mit der Schwingungsanfälligkeit von Fußgängerbrücken. Dazu hat sie die Laborbrücke vor dem Stahlbaulabor der TH Köln untersucht und getestet. Während ihres Studiums engagierte sie sich im Buddy-Programm Pamoja der TH Köln für geflüchtete Studieninteressierte, wobei sie im Rahmen einer Patenschaft einen aus Syrien geflüchteten Studenten betreute und unterstützte.

Förderverein


Die Gesellschaft zur Förderung der Architektur, des Bauingenieurwesens und der Gebäudetechnik der TH Köln e.V. unterstützt bei der Ausbildung der Studierenden, fördert Veranstaltungen zu technischen Wissenschaften sowie Praxis und vertieft die Beziehungen zwischen Praxis und Hochschule. Dem Förderverein gehören neben Mitgliedern der Hochschule auch Unternehmen und Institutionen aus Köln und der Region an.

Quelle: www.th-koeln.de
Foto: v.l. Martin Hupp, Roya Clishany und Lasse Dietsch wurden mit dem Preis des Kölner Stahlbaus ausgezeichnet. (Bild: Costa Belibasakis/TH Köln). 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Kunst und Kultur in Köln

HUNNIKATE 2022 - Gruppenausstellung mit


Das himmlische Kind spielt Kunstdruck von Regina Nußbaum 20 x 20 cmBereits zum vierten Mal zeigen mehr als 20 Künstler zu Weihnachten jeweils zwei ihrer Werke in der GALERIE DANEBEN. Die Künstler der Ateliergemeinschaft Renate Geiter, Andreas Helweg und Martin Kampmann stellen mit aus. Julja Schneider, Thorsten H...


weiterlesen...

25.11.2022 Internationaler Tag gegen


F PlakatReclaim 2022 1 scaledWIR NEHMEN UNS DIE NACHT // PROTESTMARSCH AM 25.11. // INTERNATIONALER TAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN* 

„Wir nehmen uns die Nacht“: mit dieser Parole ziehen Frauen* und Mädchen* laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht auf ein gewaltfreie...


weiterlesen...

Elektrisch leitfähige Bauteile aus dem


Schematischer Aufbau der Dosiervorrichtung c  TH KölnIn Branchen wie der Automobilindustrie oder in der Unterhaltungselektronik kommt immer häufiger der 3D-Drucker zum Einsatz. Bislang können damit unkompliziert mechanische Teile wie Gehäuse oder Halterungen hergestellt werden. Auch aufwändige elekt...


weiterlesen...

Pilotstudie zur „Online-Kunsttherapie“


Ein steiniger Weg Foto Universitätsklinikum BonnAlanus Hochschule und Universitätsklinikum Bonn suchen Teilnehmerinnen ab Januar 2023

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Krankheit und die Behandlungen belasten die Betroffenen häufig seelisch und körperlich sehr stark. ...


weiterlesen...

Candy Concept Cologne - Ein Bonbonladen


Der Galerist Stefan Moll c  Foto Regina NußbaumStefan Moll, der bereits seit 2008 in Bonn eine Galerie führt, hat in diesem Jahr in Köln-Ehrenfeld in der Körnerstraße 29 den Candy Concept Cologne-Shop eröffnet.
Wie dieses Kunst-Projekt entstanden ist und was Stefan Moll als Galeristen inspiri...


weiterlesen...

“Bienen und Bauern retten!” in Brüssel:


umweltMünchen/Brüssel, 28. November 2022. Vertreter:innen der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) “Bienen und Bauern retten!” trafen am Freitag EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides und Věra Jourová, EU-Kommissarin für Werte und Transparenz, um di...


weiterlesen...
@2022 lebeART / MC-proMedia
toTop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.